Interreligiöser Dialog

Interreligiöser Dialog

Buch-Tipps zum interreligiösen Dialog

Gläubige Menschen verbindet das Bewusstsein, dass es eine größere Wirklichkeit gibt, als wir mit dem Verstand begreifen können. Uns verbindet die Sehnsucht, mit diesem Größeren in „Beziehung“ zu treten. Erfahrungen, die wir auf dem Glaubensweg machen, Wahrheiten, die wir erkennen, erwecken in uns manchmal den Eindruck, als sei unser Weg der einzig richtige.

Der Weg, der für uns der einzig richtige ist, muss für andere nicht der richtige sein. Im Dialog mit Andersgläbigen können wir die Erfahrung machen, dass wir durch den Dialog das Verbindende beider Wege entdecken – oder dass wir den eigenen Weg noch bewusster gehen können. In beiden Fällen ist der interreligiöse Dialog bereichernd.
Aus der Vielzahl der Literatur nennen wir einige Bücher – sortiert nach dem Datum der Erstveröffentlichung. Sollte ein Buch bereits vergriffen sein, ist es meist noch antiquarisch zu beziehen, z.B. über die Suchmaschine eurobuch.com.

> Keine Religion ist eine Insel Karl-Joesef Kuschel (2016), Keine Religion ist eine Insel – Vordenker des interreligiösen Dialogs

> Der Koran für Christen Hermann-Josef Frisch (2016), Der Koran für Christen – Gemeinsamkeiten entdecken

> Osama bin Laden schläft bei den Fischen Ahmad Milad Karmini (2013), Osama bin Laden schläft bei den Fischen

> Leben ist Brückenschlag Karl-Joesef Kuschel (2011), Leben ist Brückenschlagen – Vordenker des interreligiösen Dialogs